Nutzen Sie unser Know-How
und unsere langjährige Erfahrung

MA Lighting

NLT Produkte

Varilite

Clay Paky

Niethammer

Robert Juliat

Produkte

Service

Referenzen

Impressum

Über uns

Home

Suche

Presse

DTS

Beratung

Niethammer Lichttechnik GmbH  l Hintergasse 30 l 61239 Ober-Mörlen
Tel.: 06002/93 933-0
l Fax: 06002/93 933-33 l info@nltlicht.de l www.nltlicht.de

USt-IDNr.: DE815381006 l Steuer-Nr.:020 240 20708 l HRB Friedberg 7504 l Geschäftsführer: Berthold Jäger, Mario Sprengel

  2012 - 2018 NIETHAMMER LICHTTECHNIK GmbH

copyright

  Allgemeine Geschäftsbedingungen

ETC

Angebote

Ansprechpartner

ADB

OSRAM

Besondere Eigenschaften (mechanisch und elektrisch)

·

    Stabiler Dimmer-Schrank mit nur 600 x 600mm Standfläche für 18 Dimmermodule

·

    Einfache Montage und Erreichbarkeit der Anschlüsse von vorne durch 19" Schwenkrahmen

·

    Einschub-Dimmer-Module in 3 Leistungsstufen mit 3kVA, 5,7kVA oder 11,5kVA

·

    Ausführung der Dimmer-Schränke in Mischbestückung verschiedener Leistungen und Typen möglich

·

    Sicherungslasttrennschalter und Fehlerstromschutzschalter pro Baugruppe als Standard


Besondere Eigenschaften (ansteuerungsseitig)

·

    Alle Dimmer mit Überwachungs- und Rückmeldefunktionen über Ethernet als Standard

·

    Load-Check, Ansteuerungskontrolle und Fehleranzeige über LEDs für jeden Dimmer-Kreis

·

    2 unabhängige Signaleingänge über Ethernet und/oder DMX mit individuellem Patch

·

    LTP-, HTP- und Backup-Verknüpfung der Steuereingänge möglich

·

    2 getrennte DMX-Eingänge A + B mit ‚Thru‘-Ausgang für weitere Schränke

·

    Wandlung und Ausgabe von 2 DMX-Linien, bei Ansteuerung über Ethernet

·

    Optionaler, zweiter Prozessor als synchrones Havariesystem

Das innovative Digital-Dimmer-System dimMA stellt die bekannte Zuverlässigkeit der MA Digital Dimmer Touring auch für Festinstallationen zur Verfügung. Es nutzt 19"-Gestellschränke des renommierten Herstellers Rittal mit nur 0,36m² Standfläche und ermöglicht so hohe Packungsdichten auf engstem Raum. Alle zur Installation relevanten Anschlüsse und Abgänge befinden sich im Innern des Schrankes und sind über einen Schwenkrahmen, der wie eine große Fronttür genutzt werden kann, bequem von vorne erreichbar; zusätzliche Klemmen- oder Einspeisefelder können so entfallen. Die Verlegung der Einspeise- und Abgangsleitungen kann wahlweise von oben und/oder unten erfolgen.

Stabile Schrankbauweise
Der Schwenkrahmenschrank mit seinen 18 Einschubplätzen (maximal 72 x 3kVA) kann mit Modulen mit je 4 x 3kVA, 2 x 5,7kVA oder 1 x 11,5kVA Leistung bestückt werden. Auch eine Mischbestückung ist möglich. Alle Module sind mit verschiedenen Anstiegszeiten je nach den speziellen Bedürfnissen erhältlich. Alle Module der gleichen Leistungsstufe passen in einen Einschub. Damit lassen sich alle Module, beispielsweise Schaltmodule einer Leistungsstufe, ohne weitere Installationsarbeiten austauschen. Mit den vielen verfügbaren Optionen lässt sich ein Dimmer-System zusammenstellen, das den Kundenwünschen und den Anforderungen der jeweiligen Installation gerecht wird.
Zur Einspeisung (TN-S Netz) ist ein dreiphasiges Stromschienensystem mit 400A Belastbarkeit pro Phase integriert. Im Schrank selbst sind auf Anfrage auch Sondereinbauten wie Hauptschalter, zusätzliche, parallele Abgangsklemmen und RCD pro Kreis möglich.

Dimmer-Module
Die Einschubmodule für das Digital-Dimmer-System dimMA sind in Leistungen zu je 4 x 3kVA, 2 x 5,7kVA oder 1 x 11,5kVA lieferbar. Die Dimmer-Module sind in Abhängigkeit von der Leistungsstufe mit Anstiegszeiten von 280?s über 400?s bis zu 720?s lieferbar.
Somit kann entsprechend der Anforderungen und auch unter wirtschaftlichen Aspekten für jede Anwendung die optimale Lösung angeboten werden. Jedes Dimmer-Modul ist mit einem separaten Einplatinen-Rechner mit Netzteil ausgestattet und kommuniziert mit dem MA NDP (Network Dimmer Processor) des Schrankes über eine CAN-Bus-Schnittstelle. Module gleicher Leistung können beliebig untereinander getauscht werden, zugewiesene Eigenschaften wie Dimmer-Nummer, Dimmer-Kurve, Non-Dim-Betrieb und Sonder- bzw. Panikschaltfunktionen bleiben dem Einschubplatz zugeordnet. Die Kühlung pro Modul erfolgt über einen temperaturgesteuerten Lüfter, der nur im Lastfall zugeschaltet wird. Die Geräuschkulisse einer Dimmer-Anlage wird so drastisch reduziert, da wirklich nur dort gekühlt wird, wo Wärme anfällt.
Jeder Dimmer-Kreis liefert der Lichtsteuerung via MA NDP detaillierte Informationen über Strom und Spannung, Zustand der angeschlossenen Last und eventuell vorliegende Störungen.

Baugruppenträger
Alle Dimmer-Module sind als Einschübe ausgeführt und werden phasenweise aufgeteilt und in 19"-Baugruppenträgern mit separater Einspeisung für je drei Module untergebracht.
Jeder Baugruppenträger (bei Maximalbestückung sind sechs Träger pro Schrank möglich) besitzt einen Sicherungslasttrennschalter und hat eine Gruppen-Fehlerstrom-Schutzeinrichtung (RCD) als Standard. (Dabei sind die RCDs pro Baugruppe so angeordnet, dass bei Verwendung von Multicoren ein gemeinsames Abschalten im Fehlerfall gewährleistet ist.)
Der Wechsel von Dimmer-Modulen im laufenden Betrieb oder die Abschaltung einzelner Dimmer-Gruppen ist ohne die Freischaltung des gesamten Schrankes möglich und zulässig.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an uns – wir werden Ihnen bei der Entwicklung der für Sie optimalen Dimmer-Lösung gern behilflich sein.

dimMA Modul, 4 x 3kVA, 280µs
Digital-Dimmer für Festinstallationen
Art.-Nr.: 140143